Art before Breakfast

Ich habe ein neues tolles Buch!! Einen elendig langen Monat musste ich auf die Vorbestellung warten, aber dann kam das Buch überpünktlich einen Tag vor Erscheinen endlich per Post zu Hause an. Nämlich letzten Freitag, 20.02.2015

Danny Gregory beschreibt griffig in seinem neuesten Buch, wie man trotz stressigem Alltag, ein wenig “kunst” (mit kleinem k) in sein Leben einziehen lassen kann. Er gibt ein paar Übungsanleitungen und Tipps für die Eingliederung von Kreativität in den täglichen Ablauf.

Ich bin mit der Lektüre noch nicht durch, aber optisch ist es auch sehr ansprechend gestaltet, mit vielen seiner Zeichnungen untermalt er das geschriebene. 

Das Format ist handlich genug, um es in jede Tasche zu packen, um es überall griffbereit zu haben, für die schnelle Lektüre zwischendurch. Auf seinem Instagram Account postet er auch fleißig Bilder, wie normale Menschen in ihrer Freizeit oder auf der Arbeit statt der Kaffeepause, eine kleine Kunstpause einlegen. #artb4bkfst



Dies ist zwar nicht mein Frühstück, dafür aber ein Teil meines Abendessens. 

(913)

Urban Sketching statt Karneval

Wer mich kennt, der weiß dass Karneval nicht mein Ding ist. Wenn man aber in Köln lebt, kommt man nicht wirklich drumherum. Die Geschäfte schließen und an Rosenmontag ist die Stadt wie lahmgelegt. Zumindest für alle nicht Jecken. Also bleibt nichts anderes Übrig, als sich ein alternatives Programm zu überlegen: ein Kreativtreffen mit meiner Leidensgenossin war schnell entschieden. Das Wetter war wirklich schön und wir haben die Sonne beim ersten Urban Sketching in diesem Jahr genossen.


Ort: Schweinheimer Str. , Köln-Holweide

Zeit: je 20 Minuten 

Material: Hahnemühle Travel Booklet, Sharpie pen Fine in black, Schmincke Aqua Linoldruck Farbe

(540)