Tutorial zur Herstellung einer Gelatine Druckplatte – DIY Anleitung

Hier kommt nun die Anleitung zur Herstellung der Gelatine Druckplatte. Am Ende des Beitrags habe ich euch das Tutorial noch als PDF zum Herunterladen bereit gestellt. Einen Teil meiner Druckergebnisse hatte ich neulich in diesem Beitrag hier vorgestellt.

Material:
–          Eckige oder runde Form (je nach gewünschtem Druckergebnis)
–          Wasser (z.B. 1 Liter Wasser)
–          Gelatine (z.B. 8-9 Päckchen Gelatine, Pulver)
–          Zollstock (zur Ermittlung der Plattenhöhe)
–          Kochtopf oder Rührschüssel
–          Evtl. Wasserkocher (geht schneller)
–          Schneebesen
–          Evtl. Frischhaltefolie, Öl und Pinsel
–          Unterlage für die Gelatineplatte (z.B. Plastik Set, Backblech…)

Materialkosten:
–          Ca. 2 Euro für 9 Päckchen Gelatine

Zeitaufwand:
–          15 Min. Zeit, um die Gelatine anzurühren
–          Ein paar Stunden, um die Gelatine aushärten zu lassen (am Besten über Nacht)

DIY-Anleitung:
Um  eine stabile Druckplatte zu erhalten, sollte sie etwa 2 cm dick werden. Dazu einfach Wasser in die Form füllen, bis ca. zwei Zentimeter Höhe erreicht sind.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Diese Wassermenge in einen Messbecher füllen und so die Menge der Flüssigkeit ermitteln.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Das Verhältnis von Gelatine und Wasser muss jetzt berechnet werden, der Dreisatz wird erforderlich: für etwa 1 Liter Wasser sind ca. 8-9 Päckchen (mind. 70g) Gelatine notwendig.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinepulver mit einer Hälfte der Flüssigkeit (kalt) verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen (siehe Packungsanleitung der Gelatine).

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Nach dem Quellen der Gelatine, die übrige Flüssigkeit aufkochen und zu der gequollenen Gelatine geben.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Dabei mit einem Schneebesen alles gut vermischen, damit keine Klümpchen entstehen, ohne jedoch dabei zu viel Schaum zu produzieren.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

(Vorsicht an empfindliche (Vegetarier-) Nasen, die heiße Gelatine kann einen sehr strengen Geruch haben. Das ist aber normal. Ich werde versuchen, eine vegetarische Platte mit Agar-Agar herzustellen, das würde auch meiner Überzeugung besser entsprechen.)

Die flüssige Gelatine evtl. kurz abkühlen lassen und in die Form gießen. Das Abkühlen ist dann besonders wichtig, wenn die Form nicht hitzebeständig sein sollte.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Gelatine in die Form zu gießen:

a)      Man gießt die flüssige Gelatine direkt in die Form. Dann ist später das aus der Form stürzen etwas kniffelig. Hier muss die Gelatine dann mit einem sehr flachen Messer vorsichtig vom Rand gelöst werden. Hat man ringsherum die Gelatineplatte vom Rand gelöst, muss man sich die Ecken noch einmal vornehmen. Hier hebt man die Gelatine mit dem Messer leicht aus der Ecke und pustet kräftig Luft unter die Platte. Um sicherzugehen, dass sich die Platte lösen wird, pustet man besser in alle vier Ecken die Luft drunter. Anschließend die Platte auf einen festen Untergrund stürzen.

Vorteil: Man bekommt auf beiden Seiten eine sehr glatte Oberfläche. Nachteil: Die Ränder können beim Lösen leicht ausfransen.

b)      Man legt die Form zuvor mit Frischhaltefolie aus. Das erleichtert später das Lösen aus der Form. Damit die Frischhaltefolie sich vernünftig platzieren lässt, pinselt man die Form mit Öl ein und legt anschließend die Folie darauf. So lässt sich die Folie gut verschieben und alle Falten und Luftblasen heraus streichen. Anschließend die flüssige Gelatine einfüllen.

Vorteil: Die Gelatineplatte lässt sich problemlos aus der Form stürzen. Nachteil: Die Gelatineplatte hat auf der einen Seite möglicherweise unebene Stellen, verursacht durch Falten aus der Frischhaltefolie.

In beiden Fällen sollte Schaum von der Oberfläche entfernt werden, so sind später beide Seiten der Platte nutzbar. Für ein perfektes Druckerlebnis, ist eine glatte und fehlerfreie Oberfläche besonders wichtig. Dazu entweder die Luftbläschen mit einem Zahnstocher platzen lassen, den Schaum mit einem Löffel oder Messer abschöpfen oder mit einem Stück Zeitungspapier abtragen.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Achtung: Falls Gelatine über sein sollte, diese nicht einfach in den Abfluss kippen, das könnte die Rohre massiv verstopfen. Besser aushärten lassen und über den Müll entsorgen. Falls doch etwas in den Abguss gelangt sein sollte, mit reichlich heißem Wasser hinterher spülen!

Die Form mit der Gelatine an einen kühlen Ort stellen und ab jetzt nicht mehr bewegen und einige Stunden auskühlen und durchhärten lassen. Bewegt man die Form währen die Gelatine noch nicht richtig fest ist, riskiert man eine wellige Oberfläche zu erhalten.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Wenn die Gelatineplatte durchgehärtet ist, kann man sie zur weiteren Aufbewahrung in den Kühlschrank stellen. Dazu evtl. mit Alu- oder Frischhaltefolie abdecken.

Wenn die Gelatineplatte fest ist, kann sie aus der Form gestürzt werden. Dazu eine feste Platte (z.B. ein Backblech) über die Form legen und das Ganze schnell umdrehen. Falls die Gelatineplatte nicht sofort herausfällt, vorsichtig mit einem flachen Messer nachhelfen (und Luft unter die Platte pusten). Dabei penibel darauf achten, dass die Platte nicht bricht. Je flacher die Form hier ist, desto einfacher das Stürzen.

Als Untergrund für die Gelatineplatte eignet sich ein Backblech, ein Silikonbackpapier oder ein ausrangiertes Set aus Kunststoff.

GelatinedruckTutorial10

Die Gelatineplatte ist ein paar Tage im Kühlschrank haltbar.

Falls die Gelatineplatte beim Verarbeiten gebrochen sein oder Risse bekommen haben sollte, kann sie jederzeit in der Mikrowelle oder im Backofen wieder angeschmolzen werden. Die Zeit zum Durchhärten muss dabei aber berücksichtigt werden.

Jetzt kann gedruckt werden!

Wenn die Platte nicht mehr benötigt oder schimmelig geworden sein sollte, bitte die Platte nur über den Rest- oder Biomüll entsorgen.

Anmerkung:

Die Oberfläche der Gelatineplatte war mir mit der Frischhaltefolie zu uneben, daher hatte ich alles noch einmal eingeschmolzen und ohne Frischhaltefolie in die Form gegossen. Beim Lösen der Ränder ist mir die Platte ein wenig ausgefranst. Ich denke, mit ein wenig mehr Übung, ist ein sauberes Ergebnis leicht zu schaffen. Die ausgefransten Ränder haben beim Drucken jedoch überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil, sie haben zu interessanten Strukturen beigetragen.

Nach intensiver Benutzung der Gelatineplatte ist sie mir am Ende des Tages stark eingerissen. Einschmelzen und neu in die Form gießen, kann die Lebensdauer der Gelatineplatte verlängern, wenn am nächsten Tag weiter gedruckt werden soll.

Gelatinedruck Tutorial

Gelatinedruck Tutorial

Hier die gesamte DIY Tutorial zur Herstellung der Gelatine Druckplatte als PDF:
Gelatine Druckplatten Tutorial (8068)

Gelatine Druck

Gelatine Druck - gelatin printing

Gelatine Druck

Das neue Jahr habe ich mit der Gelatine Drucktechnik begrüßt. Das Drucken auf einer Gelatineplatte hatte mich bereits letztes Jahr sehr neugierig gemacht. Die kalte Winterzeit war jetzt genau der richtige Moment für diese indoor Aktivität. Mit meiner kreativen Freundin haben wir einen ganzen Tag lang auf unseren Gelatineplatten Bilder gedruckt. Wir hatten dabei einen riesen Spaß und haben gar nicht wahrgenommen, wie schnell die Zeit dabei verging.

Gelatine Druck - gelatin printing

Gelatine Druck

Gelatine Druck - gelatin printing

Gelatine Druck

Gelatine Druck - gelatine printing

Gelatine Druck

In Kürze wird eine genaue Anleitung hierzu folgen, hier nun aber erst einmal meine wirklich gelungenen Ergebnisse.

Material:
Gelatineplatte (gegossen aus Gelatine und Wasser)
Acrylfarbe (Lascaux Sirius)
Linoleumdruck Rolle
Diverse Strukturteile und Zeitschriftenausschnitte (2827)

Pigmente in malbare Farbe umwandeln

Neulich am Wochenende, haben meine Freundin – mit der ich mich normalerweise zum Urban Sketching verabrede – und ich uns zum Farbenherstellen getroffen.
Ich hatte noch meine Pigmente aus meiner letzten Marokkoreise und Sie welche aus dem Laden, mit denen wir unbedingt etwas malen wollten. Im Winter muss man sich ja auf Aktivitäten beschränken, die für drinnen geschaffen sind. In meiner Küche war es immerhin warm und windstill.
Der Abend war sehr lustig und ging bis spät in die Nacht. Am Ende hatten wir nicht nur Pigmente in Farbe verwandelt, sondern auch gelernt, dass sich nicht jedes Pigment in Wasser auflösen lässt. Das Pigmentpulver schwamm auf dem Wasser, wie ein Tropfen Öl und wollte sich einfach nicht vermengen lassen. Das schlaue Internet half uns dann weiter. Purker Alkohol hätte ein Vermengen ermöglicht, hatten wir aber nicht da.

Zum Anmischen nutzte ich das Ready-to-use Aquarell-Bindemittel von Schmincke. Hiermit muss man nur noch das richtige Verhältnis von Pigment und Bindemittel zusammen bringen. Das ist äußerst praktisch – ich kann es nur weiterempfehlen. Und weil es so gut funktioniert hat, habe ich mir jetzt am Wochenende das Ready-to-use Gouache-Bindemittel von Schmincke gekauft, aber noch nicht richtig ausprobiert. Ein Beitrag dazu folgt später, bei erfolgreicher Anwendung.

Hier nun ein paar Momentaufnahmen, unseres lustigen Pigment-Misch-Abend:

verschiedene Pigmente aus Marokko

verschiedene Pigmente aus Marokko

Eisen haltiges Pigment - Majorelle Blau aus Marokko

Eisen haltiges Pigment – Majorelle Blau aus Marokko

goldenes Pigment

goldenes Pigment

fertig angerührte Aquarellfarbe aus Pigmenten

fertig angerührte Aquarellfarbe aus Pigmenten

Das Anrühren ging leicht und die Farbe ist äußerst intensiv. Je nach Pigment ist die Farbe später auch lichtecht. Da ich nicht genau sagen kann, welcher Natur meine Pigmente entspringen, kann ich es nur durch Experimente herausfinden. Einige Pigmente werden organisch, sprich aus Pflanzenteilen oder Ähnlichem, gefertigt. Andere sind aus Mineralien hergestellt. Das Blau zum Beispiel ist sehr körnig und definitiv Eisenhaltig. Das riecht und spürt man. Der Beutel ist viel schwerer, als die anderen Pigmentbeutel. Leider ist dieses blaue Pigment nicht sehr fein gemahlen und bleibt beim Vermalen sehr krümelig. Die Farbe ist angeblich das Majorelle Blau, welches in Marrakesch den Jardin de Majorelle ziert. Mit Wasser oder Ready to use Bindemittel angerührt, kommt es dem Farbton wirklich sehr nahe.

Das Gold ließ sich sehr leicht verrühren, wurde aber sehr breiig und lässt sich jetzt nur ungleichmäßig vermalen. Dadurch erzielt man jedoch ganz spannende Effekte.

Die anderen Farben muss ich noch auf Papier testen.

Wenn man das mit Ready-to-use angerührte Pigment trocknen lässt, wird es wohl so fest wie Aquarellfarbe in Näpfchen und lässt sich zum Malen mit Wasser und Pinsel wieder anfeuchten und vermalen. Ich habe meine fertige Farbe jetzt erst einmal in Mini Marmeladengläschen gefüllt. Weitere Experimente werden folgen.

PS: Wir haben uns natürlich Mühe gegeben, keine Pigmente in unseren Sekt oder die Chips zu pusten. Man hört, das sei nicht so gesund  Wir mussten sowieso sauber arbeiten, da ich anschließend meine Küche nicht renovieren wollte. (1289)

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

Die letzten 6 Wochen habe ich mich mit dem Online Kunst Kurs der Pennsylvania State University über Coursera.org beschäftigt. Zu Beginn wollte ich einfach nur mal hineinschnuppern, aber jetzt bin ich mitten im Kurs und es macht richtig Spaß. Allerdings muss man sich immer strikt an die Abgabetermine halten, um keine Punkteinbuße zu erhalten. Das Projekt der letzten Woche gefällt mir richtig gut, so dass ich es hier auch mal präsentieren kann. Außerdem passt es farblich sehr gut

Thema der Woche war “Inside the Space” und wir sollten eine Installation erschaffen.

Hier meine “pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

"pink and red dots hanging from a tree above a small stream"

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

"pink and red dots hanging from a tree above a small stream"

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream” moving in the wind

"pink and red dots hanging from a tree above a small stream"

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

Installiert habe ich die Punkte in Köln Holweide über der Strunde.

Material: Papier, Angelschnur
Farbe: Zeichen Tusche (die ganz dunklen Punkte), Tinte (die mittel dunklen Punkte), Aquarellfarbe selbst hergestellt aus mitgebrachten Pigmenten aus Marokko (die sehr pinken Punkte)

Das Pink in den Bäumen über dem Gewässer, bewegt durch den Wind und im Hintergrund die Kühe, das hat mir schon gefallen (1197)

das Rezept zum Blog

Rezept

rosa Apfelkuchen mit rosa Sahne

rosa Apfelkuchen zum Blog

185 g weiche Butter
150 g feiner Zucker
3 Eier
200g Mehl
1/2 TL Backpulver
80 ml Milch
rote Lebensmittelfarbe

Für den Belag
4 kleine grüne Äpfel, geschält, halbiert und entkernt
1 EL Zitronensaft
brauner Zucker, salzige Butter

Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Nach und nach unter Rühren die Eier hinzufügen. Das Mehl und das Backpulver dazusieben und zusammen mit der Milch unterrühren. 2/3 des Teiges in eine runde, mit Backpapier ausgekleidete Springform (22 cm Durchmesser) füllen.Das übrige Drittel mit roter Lebensmittelfarbe rosa einfärben. Den gefärbten Teig über den anderen geben und mit einer Gabel vorsichtig unterheben.

Für den Belag die Apfelhälften in kleinen Abständen längs tief einzritzen, aber nicht druchschneiden und mit Zitronensaft benetzen. Den braunen Zucker über die Äpfel streuen. Den Kuchen 60 Minuten backen. Mit einem Metallstäbchen oder Messer prüfen, ob er durchgebacken ist. Warm mit Crème double oder Sahne servieren. (In dem Fall die Sahne gern auch rosa einfärben.) Ergibt 8 bis 10 Stück.

  (1301)