Letzter Tag im Dezember 2013

Ein altes Jahr endet, ein neues beginnt. Danke an euch, meine treuen Leser! Ich freue mich auf ein neues kreatives Jahr. Vielen Dank 2013 für die vielen guten Momente und Erfahrungen. Mal sehen, was 2014 so bereit hält.

Ich wünsche allen heute Abend einen wunderbaren Übergang in das Jahr 2014!

Egal ob ihr es ruhig angehen, oder gewaltig krachen lasst – das neue Jahr soll für alle viel Liebe, Freude, Mut, Glück, Kreativität und natürlich auch Gesundheit bereithalten.

Das Leben ist aufregend, wenn wir etwas riskieren und entscheiden!

Happy New Year 2014

Happy New Year 2014

Material:
Aquarellpapier: Hahnemühle Allegretto 150 g/m², rau, 10 Blatt
Magenta: Pentel Color Brush, Purple 150
Gold: Aquarell aus eigener Herstellung mit goldenem Pigment und Ready-to-use (Schmincke)
Rosa: Winsor & Newton, Rose Madder Genuine / Krapplack rosa
Grau: l’Aquarelle SENNELIER, Gris Froid 707
Stift: Faber-Castell, PITT artist pen F

Und zu Letzt noch ein paar schöne Worte, die auch nächstes Jahr wieder, bestimmt von Bedeutung sein werden.

GoodMemories

GoodMemories

(1361)

Pigmente in malbare Farbe umwandeln

Neulich am Wochenende, haben meine Freundin – mit der ich mich normalerweise zum Urban Sketching verabrede – und ich uns zum Farbenherstellen getroffen.
Ich hatte noch meine Pigmente aus meiner letzten Marokkoreise und Sie welche aus dem Laden, mit denen wir unbedingt etwas malen wollten. Im Winter muss man sich ja auf Aktivitäten beschränken, die für drinnen geschaffen sind. In meiner Küche war es immerhin warm und windstill.
Der Abend war sehr lustig und ging bis spät in die Nacht. Am Ende hatten wir nicht nur Pigmente in Farbe verwandelt, sondern auch gelernt, dass sich nicht jedes Pigment in Wasser auflösen lässt. Das Pigmentpulver schwamm auf dem Wasser, wie ein Tropfen Öl und wollte sich einfach nicht vermengen lassen. Das schlaue Internet half uns dann weiter. Purker Alkohol hätte ein Vermengen ermöglicht, hatten wir aber nicht da.

Zum Anmischen nutzte ich das Ready-to-use Aquarell-Bindemittel von Schmincke. Hiermit muss man nur noch das richtige Verhältnis von Pigment und Bindemittel zusammen bringen. Das ist äußerst praktisch – ich kann es nur weiterempfehlen. Und weil es so gut funktioniert hat, habe ich mir jetzt am Wochenende das Ready-to-use Gouache-Bindemittel von Schmincke gekauft, aber noch nicht richtig ausprobiert. Ein Beitrag dazu folgt später, bei erfolgreicher Anwendung.

Hier nun ein paar Momentaufnahmen, unseres lustigen Pigment-Misch-Abend:

verschiedene Pigmente aus Marokko

verschiedene Pigmente aus Marokko

Eisen haltiges Pigment - Majorelle Blau aus Marokko

Eisen haltiges Pigment – Majorelle Blau aus Marokko

goldenes Pigment

goldenes Pigment

fertig angerührte Aquarellfarbe aus Pigmenten

fertig angerührte Aquarellfarbe aus Pigmenten

Das Anrühren ging leicht und die Farbe ist äußerst intensiv. Je nach Pigment ist die Farbe später auch lichtecht. Da ich nicht genau sagen kann, welcher Natur meine Pigmente entspringen, kann ich es nur durch Experimente herausfinden. Einige Pigmente werden organisch, sprich aus Pflanzenteilen oder Ähnlichem, gefertigt. Andere sind aus Mineralien hergestellt. Das Blau zum Beispiel ist sehr körnig und definitiv Eisenhaltig. Das riecht und spürt man. Der Beutel ist viel schwerer, als die anderen Pigmentbeutel. Leider ist dieses blaue Pigment nicht sehr fein gemahlen und bleibt beim Vermalen sehr krümelig. Die Farbe ist angeblich das Majorelle Blau, welches in Marrakesch den Jardin de Majorelle ziert. Mit Wasser oder Ready to use Bindemittel angerührt, kommt es dem Farbton wirklich sehr nahe.

Das Gold ließ sich sehr leicht verrühren, wurde aber sehr breiig und lässt sich jetzt nur ungleichmäßig vermalen. Dadurch erzielt man jedoch ganz spannende Effekte.

Die anderen Farben muss ich noch auf Papier testen.

Wenn man das mit Ready-to-use angerührte Pigment trocknen lässt, wird es wohl so fest wie Aquarellfarbe in Näpfchen und lässt sich zum Malen mit Wasser und Pinsel wieder anfeuchten und vermalen. Ich habe meine fertige Farbe jetzt erst einmal in Mini Marmeladengläschen gefüllt. Weitere Experimente werden folgen.

PS: Wir haben uns natürlich Mühe gegeben, keine Pigmente in unseren Sekt oder die Chips zu pusten. Man hört, das sei nicht so gesund  Wir mussten sowieso sauber arbeiten, da ich anschließend meine Küche nicht renovieren wollte. (1293)

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

Die letzten 6 Wochen habe ich mich mit dem Online Kunst Kurs der Pennsylvania State University über Coursera.org beschäftigt. Zu Beginn wollte ich einfach nur mal hineinschnuppern, aber jetzt bin ich mitten im Kurs und es macht richtig Spaß. Allerdings muss man sich immer strikt an die Abgabetermine halten, um keine Punkteinbuße zu erhalten. Das Projekt der letzten Woche gefällt mir richtig gut, so dass ich es hier auch mal präsentieren kann. Außerdem passt es farblich sehr gut

Thema der Woche war “Inside the Space” und wir sollten eine Installation erschaffen.

Hier meine “pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

"pink and red dots hanging from a tree above a small stream"

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

"pink and red dots hanging from a tree above a small stream"

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream” moving in the wind

"pink and red dots hanging from a tree above a small stream"

“pink and red dots hanging from a tree above a small stream”

Installiert habe ich die Punkte in Köln Holweide über der Strunde.

Material: Papier, Angelschnur
Farbe: Zeichen Tusche (die ganz dunklen Punkte), Tinte (die mittel dunklen Punkte), Aquarellfarbe selbst hergestellt aus mitgebrachten Pigmenten aus Marokko (die sehr pinken Punkte)

Das Pink in den Bäumen über dem Gewässer, bewegt durch den Wind und im Hintergrund die Kühe, das hat mir schon gefallen (1197)